Romantiklandhaus Hazienda
        in Gernsbach bei Baden-Baden im Schwarzwald    

Gernsbacher Runde und Murgleiter -
Wandern, die Natur entdecken

Entdecken Sie die Natur bei geführten Wanderungen oder alleine auf vielen Kilometern erstklassig ausgeschilderten Wanderwege im gesamten Murgtal. Bei uns werden Sie von Schilderstandort zu Schilderstandort an ihr Ziel geführt. Wir bieten Ihnen über 300 km markierte Wanderwegen.


Gernsbacher-Runde - Premium-Wanderweg

Wir nehmen Sie mit auf eine Runde rund um Gernsbach. „Runde“ ist eigentlich deutlich untertrieben: Gernsbach hat mit 82 Quadratkilometern eine riesige Gemarkung, rund 80% davon sind Wald. Ganz unterschiedlicher Wald, wie Sie bald feststellen werden. Fichten-, Tannen-, Eichen- und Buchenwälder, bis hin zu den stattlichen Kastanien und Douglasien bei Schloss Eberstein und einigen Mammutbäumen werden Sie sehen, spüren und fühlen können. 

Die Runde um Gernsbach ist genau 42,7 Kilometer lang, mit teilweise ganz schön kräftigen Steigungen, denn Gernsbach erstreckt sich von 160 Metern üNN im Tal bis 984 Metern Höhe beim Hohlohturm auf dem Kaltenbronn. Immer wieder gelangen Sie an einen Ort, wo Sie in einem Gasthaus Rast machen können oder aber per Bus oder S-Bahn [Linie S41] wieder nach Gernsbach zurückkommen können.
Mehr Informationen erhalten Sie unter www.Gernsbach.de


     Die Murgleiter

Höchster Wandergenuss im Schwarzwald 

Auf abwechslungsreichen Pfaden und naturnahen Wegen schlängelt sich die 111 Kilometer lange Murgleiter durch das tief eingegrabene Murgtal im nördlichen Schwarzwald. Die imposanten Felsengen und lieblichen Auen sowie die steilen Waldhänge und mittelalterlichen Burgruinen mit grandiosen Panoramaausblicken bescheren dem Gast ein einmaliges Wandererlebnis. 
Mehr Informationen erhalten Sie unter www.Murgleiter.de

Wanderung zum Lautenfelsen

 Oberhalb des idyllisch gelegenen Gernsbacher Stadtteils Lautenbach ragen die imposanten Lautenfelsen weithin sichtbar aus dem dichten Wald. Erleben Sie unberührte Natur in dieser einzigartigen Landschaft, umsäumt von urwüchsigen Wäldern, Bergbächen und der besonderen Tier- und Pflanzenwelt. Die rund 300 Millionen Jahre alten so genannten "wollsackverwitterten" Granitbuckel säumen den Weg. Überlagert von Buntsandsteinschichten setzten Sie sich einst auf dem Boden des Urmeeres ab. Dann brach der Oberrheingraben mehrere hundert Meter tief ab und der Granit kam wieder zum Vorschein. 




Von Bäumen und Burgen-
Das Arboretum Schloss Ebersein

 

Um über 300 einheimische und exotische Baumarten kennenzulernen bedarf es nicht immer Streifzüge durchs Unterholz. Ein rund zweistündiger Sparziergang auf dem Arboretum, einen baumkundigen Lehrpfad bei Gernsbach, genügt hierfür vollauf. Der 4 km lange Lehrpfad führt nicht nur mit zahlreichen Tafeln in die Gattungsreihen der Bäume ein, er verbindet gleichzeitig eine Vielzahl von Sehenswürdigkeiten, darunter das Schloss Eberstein. Diese 1272 erbaute und mehrfach umgestaltete ehemalige Ritterburg befindet sich heute in Privatbesitz, von der Aussichtsterrasse hat meinen einen schönen Blick über die Weinberge nach Obertsrot.


 




Der Sagenweg in Gernsbach

Erleben Sie die Welt der alten Erzählungen und Sagen. Die Berge und Wälder sind voll von alten Sagen und Geschichten. Das "Teufelchen" führt Sie auf dem Sagenweg. Auf mehreren Wegen können Sie die Geschichten vom Grafensprung, Hexenkreisen und wandernden Steinen lebendig werden lassen. Walderlebnispfade und Wanderungen mit dem Förster durch den Wald runden das Angebot ab.

Wanderung zur Teufelsmuehle 

Für viele Wanderer ist die Teufelsmühle mit ihrer Aussicht über das Murgtal bis in die Rheinebene und zu den Vogesen ein Tagesziel. Für viele Andere ist sie aber nur Ausgangspunkt zu anderen Stätten und Aktivitäten, z.B. im Winter für die Langlaufloipen und im Sommer für Wanderungen zum Hochmoorgebiet im Bereich Kaltenbronn und Hohloh oder zum Pflücken von Heidelbeeren oder Sammeln von Pilzen. Der Aussichtsturm ist in der Zeit von November bis Februar geschlossen, ansonsten kostenfrei begehbar. Die Teufelsmühle ist der Hausberg von Loffenau. Er mißt 908 m. ü. NN. In der Nähe des Aussichtsturms befindet sich eine Höhengaststätte. Unterhalb der Teufelsmühle liegt der Startplatz des Drachenflugclubs.






Der Rockertfelsen

ein unter Naturschutz stehendes, natürlich entstandenes Landschaftselement, ist ein Naturdenkmal. Er stellt eine mächtige Felsgruppe aus Granit vom Typus Forbachgranit dar. Ein Felsenpfad führt zur Elsbethhütte, von welcher sich ein fantastischer Ausblick Richtung Schloss Eberstein und ins Murgtal Richtung Norden bietet. Vom Dachsstein, auf 646 müNN, gelegen, reicht der Blick bis zum Hohlohturm und ins Murgtal Richtung Süden.





Wanderung zum Fuß des Merkurs

Der Merkur ist das landschaftliche Wahrzeichen Baden-Badens, mit einer der längsten Standseilbahnen Deutschlands. Idealer Ausgangspunkt für herrliche Wanderungen jeder Kategorie bietet sich der Merkurgipfel in idealer Weise. Auf dem Merkur genießen Sie einen einmaligen Rundblick von der Aussichtsplattform des Merkurturms über Baden-Baden, den Schwarzwald, das Murgtal, die Rheinebene und die Vogesen










Hochmoorgebiet Kaltenbronn 

Eines der letzten intakten Hochmoore Mitteleuropas und zugleich ein Wanderparadies erwartet Sei auf dem Kaltenbronn (ca. 9 km entfernt). In einer Höhenlage von fast 1.000 Metern befindet sich das Hochmoor- und Naturschutzgebiet Kaltenbronn. Auf ebenen Wegen lässt es sich dort gut wandern und das in einer einzigartigen Landschaft, die eben nur ein Moor bilden kann. Ein Höhepunkt ist der Aufstieg auf den 30 Meter hohen Hohlohturm. Die Sicht reicht bis ins Elsass, zum Straßburger Münster, zu den südlichen Schwarzwaldhöhe mit Feldberg und Belchen, bei klarem Wetter bis zum Alpenrand.





Romantiklandhaus Hazienda

Gemütliches, romantisches Hotel garni

bei Baden-Baden im Schwarzwald

Familie Matthias Hangen

Pflasteräcker 26 (Navi: Langer Weg)

76593 Gernsbach

Tel.: 0049 (0) 7224 989304

E-Mail: Hazienda@Romantiklandhaus.de